Hier starten

Trennung

Scheidung

Vereinbarung

Verfahren

Unterhalt

Einkommen

Vermögen

Immobilie

Unternehmer

Vater

Eltern

Kind

Unterhalt | begrenzen

Unterhalt

Begrenzungen

Standort:
Startseite > Kanzlei für Familienrecht > Infothek > Infothek - LeitfädenLeitfaden zum Unterhalt > System > Grundschema > BemessungsgrundlagenUnterhaltsberechtigte > Anspruchsgrundlage > Bedarf > Bedürftigkeit > Leistungsfähigkeit > Begrenzungen > professionelle Unterhaltsberechnung > Wege zum Mandat


Unterhaltsanspruch
durchsetzbar?


» Einwendungen
   Durchsetzungshindernisse

Auf der > fünften Prüfungsebene im Prüfungsschema zum Unterhaltsanspruch wird danach gefragt, ob der dem Grunde nach festgestellte Unterhaltsanspruch durchsetzbar ist.  Neben dem Durchsetzungseinwand der > zeitbedingten Verwirkung oder > Verjährung spielt die verhaltensbedingte Unterhaltsverwirkung in der Praxis eine große Rolle.

» Verhaltensbedingte
   Unterhaltsverwirkung

Das Unterhaltsrecht wird vom Prinzip der gegenseitigen > Loyalität und Rücksichtnahme im Familienkreis getragen. Bei schwerwiegenden verhaltensbedingten Verstößen gegen das Loyalitätsprinzip kann es angezeigt sein, die verhaltensbedingte Unterhaltsverwirkung eingreifen zulassen. Dieses Mittel zur vollständigen oder teilweisen Begrenzung des Unterhaltsanspruchs kommt bei sämtlichen Unterhaltsarten in Betracht:
BEGRENZUNG
des Kindesunterhalts
wegen illoyalen Verhaltens

BEGRENZUNG
des Ehegattenunterhalts
wegen illoyalen Verhaltens
BEGRENZUNG
des Kinderbetreuungsunterhalts
(1615l BGB)
wegen illoyale Verhaltens